1. Finanzen & Steuern

Am 15. Mai Ja zur Steuerlösung

Der Kan­ton Zürich soll für alle Ein­kom­mens- und Vermögensklassen at­trak­tiv blei­ben

Die vom Regierungsrat  und der Mehrheit des Kantonsrates vorgeschlagene Änderung des Steuergesetzes bringt dort Verbesserung, wo Handlungsbedarf besteht. Neben dem Ausgleich der kalten Progression, welche per Gesetz vorgeschrieben ist, sollen zusätzliche Anpassungen in den Einkommens- und Vermögenssteuertarife​n und Entlastung der Familien gemacht werden. Im interkantonalen Steuertarifvergleich schneidet der Kanton Zürich bei den mittleren bis hohen Einkommen relativ gut ab, was bedeutet, dass er sich durch eine mittelstandsfreundlic​he Besteuerung auszeichnet. Bei den niedrigen und sehr hohen Einkommen hingegen befindet er sich  im interkantonalen Vergleich auf dem 19. bzw. 20. Platz und somit nur im letzten Drittel. Die CVP sieht hier Handlungsbedarf und hat sich deswegen für eine entsprechende Änderung des Steuergesetzes stark gemacht.

 

Von der Steuerlösung profitieren alle

Geringverdiener​: Das neue Steuergesetz sieht vor, den Steuerfreibetrag anzuheben, was Geringverdiener zu Gute kommen würde. Die Nullstufe im Einkommenssteuertarif​ soll in Zukunft deutlich – und damit über den Ausgleich der kalten Progression hinaus – angehoben werden.

 

Familien:​ Familien profitieren von der Erhöhung der Kinderabzüge von bisher Fr. 7‘300  auf Fr. 9‘000 je Kind. Des Weiteren wird der Kinderbetreuungskoste​nabzug von derzeit Fr. 6‘500 auf Fr. 8‘000 je betreutes Kind angehoben.  Dies ist nicht zu letzt der Verdienst der CVP.

 

Sehr hohe Einkommen: Für das Steueraufkommen des Kantons Zürich sind die Steuerpflichtigen mit sehr hohem Einkommen und hohen Vermögen von grossem Wert. Der Verlust der Steuereinnahmen  aus den höchsten Einkommens- und Vermögensklassen – durch  Wegzug in steuerlich attraktive Nachbarkantone Schwyz und Zug – wäre verheerend. Es kann nur im Interesse aller Steuerpflichtigen sein, dass der Kanton Zürich auch für diese Einkommensklasse attraktiv bleibt. Die umliegenden Kantone sind steuerlich attraktiver geworden, wollen wir das Steuersubstrat weiterhin steigern, so muss der Kanton Zürich im interkantonalen Vergleich konkurrenzfähig sein. Die Steuergesetzrevision ist deshalb im Interesse aller Zürcherinnen und Zürcher.

Comments to: Am 15. Mai Ja zur Steuerlösung

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu