1. Wahlen

Der Tourismus, ein Motor für unsere Wirtschaft

Die He­bel­wir­kung jedes ein­zeln ver­dien­ten Fran­kens der Tou­ris­mus­bran­che ist di­rekte Wirt­schafts­för­de­r​ung für den Han­del, das Ge­werbe und den Dienst­leis­tungs­be­​reich im Sar­gan­ser­land. Als Re­gion – be­kannt für die herr­li­chen Land­schaf­ten zwi­schen Wa­len­see und Gi­ger­wald und vom Rhein bis hin zum Spitz­mei­len­gip­fel​ – bie­tet sie at­trak­ti­ven Frei­zeit- und Er­leb­nis­raum. Ther­mal­bad, Schnee- und Bergs­port und Wan­der­ge­biete sind während allen Jah­res­zei­ten als wert­volle Res­sour­cen vor­han­den. Die dar­aus re­sul­tie­rende Wert­schöp­fung ist ein­fach ab­zu­lei­ten. Be­su­chen uns mehr Gäs­te, sei es für einen Tag oder für Fe­ri­en, ge­ne­riert die Re­gion mehr Ein­kom­men und somit fi­nan­zi­elle Mit­tel für In­ves­ti­tio­nen. Die­ses Po­ten­zial gilt es zu nut­zen. Wir müs­sen unser Sar­gan­ser­land zu einer Marke ma­chen. Bis­her je­doch ist die kan­to­nale Wirt­schafts­för­de­r​ung kaum vor­han­den. Auch das lo­kale Ge­werbe be­wegt sich kaum über Ge­mein­de­gren­zen hin­aus. Syn­er­gien wer­den zu wenig aus­ge­nutzt. Ener­gien der ein­zel­nen Be­trie­be, Ver­ei­ne, Or­ga­ni­sa­tio­nen und Ver­wal­tun­gen müs­sen ge­bün­delt wer­den. Eine kon­se­quen­te, ge­mein­same Aus­rich­tung fehlt, ist aber un­ab­ding­bar, um neue Ziele zu er­rei­chen. Die Durch­führung des kan­to­na­len Turn­fests 2015 hat ge­zeigt, dass die­ses «­Ge­mein­sam und Mit­ein­an­der» mög­lich ist und so Grös­se­res er­reicht und um­ge­setzt wer­den kann.

Gleichzeitig aber sind Arbeitsplätze rar. Täglich pendeln Unzählige in überfüllten Zügen von Sargans nach St. Gallen, Chur oder Zürich. Ebenso viele nehmen einen weiten Arbeitsweg mit dem PW auf sich.

Neue Steuerregelungen mit eingeschränkten Pendlerabzügen oder der Nutzung von Geschäftsautos werden, nebst unattraktivem Arbeitsmarkt, zu Abwanderungen aus der Region führen. Dies hemmt ein positives Wachstum und eine gesunde Entwicklung. Das Sarganserland ist kein «Silicon-Valley» und die grössten Firmen der Region, Kliniken Valens, Grand Resort Bad Ragaz und die regionalen Bergbahnen, bieten lediglich rund 1500 Arbeitsplätze an.

Wie können also dringend notwendige Arbeitsplätze generiert werden? Wir brauchen:

  • erhebliche Steuervorteile für Unternehmen im Bereich Tourismus, für Seilbahnen, Schifffah​rtsbetriebe u. ä.
  • gezielte Raumplanung im Einklang mit der Landschaftspflege, eine schnelle Umsetzung der Autobahn-Ostumfahrung​ und die Verlegung der SBB-Linien in den Untergrund
  • Unterstütz​ung und Weiterentwicklung des Bildungsstandorts Sarganserland,  damit die Bevölkerung hier ihren Lebensmittelpunkt behält oder neu findet
  • die Schaffung eines interessanten und lebenswerten Raums für Bewohner und Unternehmer

 

Ich bin überzeugt, eine gesunde Entwicklung und der Aufbau einer prosperierenden Wirtschaft und einer ebensolchen Tourismusbranche vermarkten sich als Einheit fast von alleine. Dabei müssen wir regionale Anliegen überregional angehen und im Lösungsansatz weltoffen sein.

Dafür stehe ich ein, liberal, konsequent und lösungsorientiert.

To​ni Valaulta, parteilos – Fokus-Sarganserland – Liste 6

Comments to: Der Tourismus, ein Motor für unsere Wirtschaft

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu