1. Abstimmungen & Initiativen
  2. National

Eine Initiative für typisch schweizerische Stärken

Die Geg­ner der In­itia­tive Grüne Wirt­schaft schie­ben Panik und fürch­ten um lieb ge­won­nene Ge­wohn­hei­ten wie warme Du­schen und feine Würs­te. Dabei will die In­itia­tive Stär­ken för­dern, wie sie schwei­ze­ri­scher nicht sein könn­ten:  Ver­wen­den er­neu­er­ba­rer und nach­wach­sen­der Roh­stoffe vom Al­p­käse bis zum mo­der­nen Holz­bau, cle­vere Lö­sun­gen zur Nut­zung von Na­tur- und Stoff­kreis­läu­fen statt Roh­stoff-­zu-Müll-­W​irt­schaft und tech­ni­sche In­no­va­tion  statt bloss höhere Stück­zah­len.

Die Schweizer Industrie ist mit erneuerbarer Wasserkraft und Elektrotechnik gross geworden, als man in England und Deutschland noch dachte, ohne Kohle gäbe es kein Leben. Und wir profitieren bis heute vom Verkauf des Know-How, das wir dabei erworben haben. Derzeit sind Ressourcen billig, und mancher träumt nur allzu gerne, es werde immer so bleiben. Wer den globalen Ressourcenverbrauch anschaut, weiss, dass dem nicht so sein wird.

Wenn wir heute eine verlässliche Strategie Richtung Nachhaltigkeit und Effizienz vorgeben, verschaffen wir unserer Wirtschaft einen Konkurrenzvorteil, von dem wir und unsere Kinder noch über Jahrzehnte werden profitieren können. Deshalb verdient die Grüne Wirtschaft ein klares Ja.

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Eine Initiative für typisch schweizerische Stärken
  • September 12, 2016

    1876 wurde in der Schweiz das Waldschutzgesetz eingeführt. Das wurde notwendig, weil die damals ca 3Mio BewohnerInnen es fertig gebracht haben, den Wald arg zu schädigen.
    Mir ist es schon lange ein Rätsel, heute leben 8,3Mio BewohnerInnen im Land, wie man immer vom Nutzen von Holz und Wald schreibt, würden das alle tun, der Wald wäre aufs Gröbste bedroht.
    Und alle diese Güter von denen sie schreiben, schweben ja auf mysteriöse Art und Weise zu den Konsumenten.
    Der Strom kommt aus der Steckdose. Und das Wasser für jene die Auf einem Hügel wohnen fliesst ja auf wundersame weise Bergauf. Es braucht ja keine Reservoir welche mittels Pumpen aufgefüllt werden müssen. Info, Quellwasser reicht in Aglo Regionen schon lange nicht mehr.

    Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu