1. Verkehr

Für ein liberales Taxi Gesetz im Kt. Zürich

Mit Er­stau­nen habe ich Mitte Juni vom Fall eines Dübendorfer Ta­xi­fah­rers ge­le­sen, der gebüsst wur­de, weil er auf der Rückfahrt in­ner­halb der Stadt Zürich einen Gast trans­por­tier­te.

Die heutigen, lokal beschlossenen Taxiregelungen sind teilweise unklar und haben oft den Effekt, die lokalen Taxiunternehmen vor der Konkurrenz aus anderen Gemeinden zu schützen. Solche Regelungen sind ökonomisch ineffizient, weil sie den Markt aufteilen und damit zu überhöhten Preisen führen können. Im vorliegenden Fall ist die heutige Rechtslage aber auch ökologisch unsinnig, da der Gast auf ein anderes Taxi hätte warten müssen und dieses Taxi extra hätte herbei fahren müssen, während das Dübendorfer Taxi leer durch Zürich nach Dübendorf zurückgekehrt wäre.

Die heutige Taxiregulierungen schaden also nicht nur dem Funktionieren der Marktmechanismen, sondern auch der Umwelt und den Anliegen von Kunden.

 

Glücklich​erweise ist gegenwärtig ein neues kantonales Taxigesetz in der Vernehmlassung bis Ende August, welches einen liberaleren Markt schaffen möchte. Doch der Entwurf läuft Gefahr, zu restriktiv zu sein. Primäres Ziel sollte sein, dass zugelassene Taxis ihre Dienstleistungen überall anbieten dürfen, um Leerfahrten zu vermindern. Um den obigen Fall zu vermeiden, sollte es insbesondere künftig möglich sein, bei Rückfahrten Gäste transportieren zu dürfen, egal wo deren Zielort ist.

Auch ist zu hinterfragen, ob immer noch Gemeinden die Taxibewilligungen ausstellen sollten (und damit auch künftig über protektionistische Mittel verfügen), oder nicht eher der Kanton Bewilligungen erteilen sollte. Gemeinden könnten sich künftig damit begnügen, Standplätze zu vergeben.

 

Interes​sierte Organisationen sind also aufgerufen, Vernehmlassungsantwor​ten einzureichen, um das künftige Gesetz so liberal wie möglich zu gestalten.

 

 

Adr​ian Ineichen

Präsident FDP Dübendorf

 

Quellen​:

– “Glattaler” vom 19. Juni 2015

Vernehmlassung zum Taxigesetz des Kantons Zürich, Medienmittelung vom 23. April 2015

http://www.zh.c​h/internet/de/aktuell​/news/medienmitteilun​gen/2015/taxigesetz_v​ernehmlassung.html

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Für ein liberales Taxi Gesetz im Kt. Zürich
  • Juni 25, 2015

    Ich vermute und “ahne”,dass Taxi-Unternehmen in vielen Gemeinden den öffentlichen Verkehr konkurrenzieren könnten,gäbe man ihnen wirklich die Freiheit,nach freiem Ermessen die Preise,die Fahrtrouten gemäß Angebot und Nachfrage festlegen zu können.Wenn man denn nicht mal einen Gast auf die Rückfahrt mitnehmen kann,muss man sich nicht wundern,über die viel zu hohen Preise.Diese wiederum,halten viele Leute davon ab nur schon an die Benützung eines Taxis zu denken!Lieber wartet man eine halbe Stunde auf das nächste öffentliche Gefährt,sei es Bus,oder Eisenbahn.So werden wir noch lange darauf warten müssen,dass ein Taxi,wie in vielen anderen Ländern,ein zusätzliches,auch preislich,angemessene​s öffentlich,anerkannte​s Transportmittel wird.FDP..Grüne,SPD..​..wieder einmal mehr auf der selben “Schiene”!!…oder irre ich?

    Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu