1. Abstimmungen & Initiativen
  2. National

Goldinitiative: Meinung von Nichtbetroffenen

Es ist fast un­glaub­lich, wie bei der Geg­ner­schaft der Gol­di­ni­tia­tive mit fa­den­schei­ni­gen und reis­se­ri­schen Statements  han­tiert wird. Keine wirk­li­chen Ar­gu­mente mit “Hand und Fuess”, son­dern ir­gend­wel­che Me­dien­wirk­same Bil­der wie Feuerlöscher, den man nicht ge­brau­chen kann, die eh nur Leute überzeugen können, die nicht über das Thema rich­tig nach­den­ken wol­len, sich nicht in­for­mie­ren wol­len.

Schauen wir doch mal Meinungen an, von nicht Betroffenen, die kein Lager befriedigen müssen, denen es egal sein kann. Die keine Propaganda für eine Lobby betreiben müssen und in diesem Sinne unabhängig und objektiver sind.

Zum Beispiel hier auf einer renommierten und sehr bekannten amerikanischen Webseite: ZeroHedge: swiss-bureaucrats-gol​d-panic

Da werden erst die verschiedenen Argumente von Pareien, BR, SNB Chef etc. aufgezählt. Und danach dazu Stellung genommen. Komischerweise kommt in der Stellungnahme das Wort “absurd” öfters vor:

  • In the course of the debate over the gold initiative, a number of absurd arguments have been forwarded by all those who directly benefit the most from the central bank’s inflationary policies (the government) and those whose power is derived from the status quo.
  • The arguments against the initiative highlighted above would all be regarded as arguments for it by us.
  • This is probably the most absurd argument we have ever heard in such a context.
  • What Thomas Jordan and Ms. Widmer-Schlumpf are really referring to is the absurddeflation fighting’ policy of the SNB
  • As always in monetary matters, the bill will be presented at an unknown future date, but it could be a very big bill in this case.

Ich empfehle allen Initiativgegnern, die des Englischen mächtig sind, den Artikel genau zu studieren. Ich habe oben nur ein paar Punkte genannt. 

Auf jeden Fall werden einige Argument der Initiativgegner zerpflückt. Die SNB-Politik wird generell angeprangert und klar ausgesagt, dass sie mit unlogischen Argumenten um sich wirft. 

Wohlverstand​en, von einer neutralen, nicht beteiligten Stelle, ohne Befangenheit!

 

Dan​n wäre noch dieser Artikel: ZeroHedge: Ron Paul Asks “Will The Swiss Vote To Get Their Gold Back?”.

Hier nur kurze Auszüge: Über die SNB: Given the action by the European Central Bank (ECB) to engage in further quantitative easing, the SNB’s continuance of this dangerous and foolhardy policy means that it will continue tying its monetary policy to that of the EU and be forced to import more inflation into Switzerland. 

 

Just like the US and the EU, Switzerland at the federal level is ruled by a group of elites who are more concerned with their own status, well-being, and international reputation than with the good of the country.

Dies von Ron Paul, der nicht gerade ein Niemand ist!

Zusammenfassung​: Der BR und die SNB vertreten nicht die Interessen des Volkes! Sie propagieren ein NEIN mit absurden Argumenten!

Gold-Ini​tiative: Eindeutig ein JA !!!

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Goldinitiative: Meinung von Nichtbetroffenen
  • November 11, 2014

    Der Goldwert wird natürlich steigen, wenn es ein JA gäbe. Spekulanten warten nur darauf. Wenn die Schweiz tonnenweise Gold kauft, dann gibt es noch die anderen Anleger, vorallem die Banken werden in Gold investieren und den Preis in die Höhe treiben. JA zu dieser Initiative bedeutet eine Spekulantenstimmung in der ‘Financial Times’. Das ist sonnenklar.

    Wir leben in einer ganz anderen Zeit. Das ganze System hat sich seit 1990 verändert. Machen wir diesen Fehler nicht. Ein JA kostet der Allgemeinheit Milliarden. Bei einem JA zahlen wir die Zeche.

    Es geht um Wirtschaftsmathematik​ im globalen System bei dieser Frage.

    Es geht nicht um das Interesse des Volkes, es geht um die Sicherheit des Volkes. Deswegen ein NEIN

    Das Gold kann nicht durch Fremdwährungsverkäufe​ getätigt werden. Dann steigt der Franken. Export und Tourismus leiden.

    Mit einer Frage in dieser Grössenordnung darf man nicht spielen. NEIN zu dieser nicht durchdachten Initiative.

    Report comment
    • Juli 19, 2021

      Kneubühl:

      Sie gehen auch nicht auf meinen Artikel ein und schmeissen nur mit leeren Worthülsen umher, damit Sie Ihre GLP-Parolen loswerden können. Das ist mir nicht nur in diesem Blog aufgefallen.

      “Wirt​schaftsmathematik im globalen System”: Da habe ich einen Lachanfall gekriegt. Was soll denn das sein?! LOL

      “Wir leben in einer ganz anderen Zeit. Das ganze System hat sich seit 1990 verändert. Machen wir diesen Fehler nicht. Ein JA kostet der Allgemeinheit Milliarden. Bei einem JA zahlen wir die Zeche.”
      Viele Worte mit keiner Aussage. Was für eine andere Zeit? Was hat sich im Bezug auf Gold verändert 1990. Welchen Fehler dürfen wir nicht mehr machen? Wieso soll ein JA Milliarden kosten?
      Gut bebrüllt Löwe, aber null Gehalt. Sehr unschweizerisch!

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Herr Kneubühl

      ” Spekulanten warten nur darauf.”

      – Denke kaum, dass Spekulaten so langen darauf warten wann vielleicht in welchem Zeitpunkt die SNB dann kauft. Denken Sie wirklich die Warten 5 Jahre? Die wollen schnelles Geld und nicht auf einen Nimmerleinstag warten.

      Zitat: Auszug Verfassungsartikel – Art. 197 Ziff. 9/2
      Für die Erfüllung von Absatz 3 gilt eine Übergangszeit von fünf Jahren nach Annahme von Artikel 99a durch Volk und Stände.

      “Es geht nicht um das Interesse des Volkes, es geht um die Sicherheit des Volkes”

      – Widerspricht sich etwas oder nicht? Möchten Sie damit sagen, dass die Sicherheit nicht im Interesse des Volkes ist?

      “NEIN zu dieser nicht durchdachten Initiative.”

      – normal wirft man den Initianten dieser Vorlage aber vor, dass Sie nur wirtschaftliche Interessen hätten – Und wenn diese ja gewahrt werden sollten, würde sich diese ins “eigene Fleisch” schneiden.

      “Bei einem JA zahlen wir die Zeche.”

      – Sie als Nichtwahlberechtigter​ sagen das? Genau genommen – Es geht hier um Volksvermögen, welches dem Schweizervolk gehört und nicht allen hier sich äussernden.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Die Spekulanten werden sich eh verspekulieren. Gold ist eine Versicherung, kein Spekulationsobjekt.
      ​Der Goldpreis ist sowieso im Moment noch manipuliert durch die Finanzeliten (siehe Goldfixing und mehr). Der Goldpreis ist ein Politikum und hängt schon seit Jahrzehnten nicht von Angebot und Nachfrage ab.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Das sind keine leeren Worte, Markus Binder. Gold ist mit nichten eine sichere Wert- oder Vermögensanlage. Vorallem in der Grössenordnung der SNB. Natürlich ist Gold ein teures Edelmetall, keine Frage. Sage mal so, es ist mal ein weniger und mal ein mehr wertvolles Edelmetall. In der Vermögensbuchung der SNB wird Gold ein Gewinn oder ein Verlust ausweisen. Genau das muss wiederum durch Währungen und Beteiligung wieder ausgeglichen werden. Das Gold hat Auswirkungen auf Bund und Kantone im positiven, wie auch im negativen Sinne. Je mehr Prozentualanteil in den Aktiven, je grösserer Einfluss auf die Bilanz der SNB.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Herr Kneubühl

      Ist ja ok….

      Sie dürfen (gemäss Ihrer Aussage) nicht wählen, was “regen” sich sich so auf? Die Wähler wählen schon das was sie wählen müssen oder sollen

      https://www​.youtube.com/watch?fe​ature=player_detailpa​ge&v=TBsUbpvlvVw

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Hr. Kneubühl, haben Sie sich noch immer nicht informiert oder begriffen wie der Hase läuft. Ich habe sogar geholfen und alles auf dem Silbertablett geliefert mit dem link zu einem Artikel der das wesentliche erklärt.

      Gold ist Geld! Mit Gold kann ich überall zahlen, mit oder ohne Bankster-System!
      Fre​mdwährungen sind Papierschnitzel ohne inneren Wert solange FIAT Money noch lebt.

      und die SNB würde einen riesigen Gewinn machen mit Gold, wenn sie jetzt kaufen würde. Gold ist mehr wie nur ein wenig unterbewertet und die Korrektur wird nicht so lange auf sich warten lassen. Dann können Sie dann mit Ihren Papierschnitzeln den Allerwertesten abwischen, mehr nicht.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Wir sind nicht bei der Weimarer Republik 1930. Hoffentlich wissen Sie beide, wie das mit den Paperschnitzeln war.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Naja Herr Kneubühl

      Aber es hat noch welche die in der DDR sind

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Ja, Sie zum Beispiel, die Schweiz zumauern, wegen Ecopop.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Hahaha Herr Kneubühl

      Da liegen Sie falsch – Die BRD und die DDR hatten die Mauer, kommt einfach auf die Sichtweise an.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Ja die BRD ist die Schweiz und die DDR das Ausland. Glauben Sie, dass jemand von der BRD freiwillig in die DDR flüchtete?

      Report comment
  • November 12, 2014

    Die Initiativen aus der rechten Ecke, auch diese unsägliche Gold-Initiative, Herr Binder, haben eines gemeinsam: Bei Annahme wird die schweizerische Wirtschaft an die Wand gefahren. Sie wird schwächer als die Wirtschaft in den EU-Ländern.

    Das heisst, alle diese Initiativen ebnen den Weg der Schweiz in die EU. Mir soll’s recht sein.

    Report comment
    • Juli 19, 2021

      Hr. Wild, Sie gehen nicht auf meinen Artikel ein. Das finde ich nicht gut!

      Trotzdem kurz:
      “Die Initiativen aus der rechten Ecke, auch diese unsägliche Gold-Initiative, Herr Binder, haben eines gemeinsam: Bei Annahme wird die schweizerische Wirtschaft an die Wand gefahren. Sie wird schwächer als die Wirtschaft in den EU-Ländern.”
      Sie verstehen anscheinend nicht viel von Volkswirtschaft und dem heutigen FIAT money Geld-System.

      “Das heisst, alle diese Initiativen ebnen den Weg der Schweiz in die EU. Mir soll’s recht sein.”
      Diese Herleitung ist völlig absurd. Ausserdem wird die EU wohl eh bald zusammenbrechen. Und das Volk wird niemals JA zur EU sagen.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Das die EU zusammenbricht hoffen viele seit langem. Es mag sogar sein das die EU in ihrer heutigen Form nicht mehr lange Bestand hat, sie hat sich seit ihren Anfängen als Montanunion in 1951 immer verändert. Wer aber ernsthaft glaubt das man sich in irgendeiner Form von einem europäischen Wirtschaftsverbund der so vielen nutzt wieder zu lauter Einzelstaaten zurückentwickelt, mit denen die Schweiz dann wieder auf Augenhöhe verhandeln kann, glaubt auch noch an den Weihnachtsmann.

      Wa​s Ihre Quelle angeht: ZeroHedge ist zwar durchaus ein anerkanntes Nachrichtenportal, aber auch eine Sammlung von Blogartikeln. Sie beziehen sich auf einen Blogartikel eines Autors der mit Pseudonym veröffentlicht. Ob dieser tatsächlich der Goldinitiative neutral gegenübersteht ist somit nicht beurteilbar. Es gäbe viele Menschen die von einer Annahme der Goldinitiative profitieren würden OHNE das diese das Interesse der Schweiz zu berücksichtigen hätten: Spekulanten etwa.

      Wenn Sie hier also ernsthaft neutrale Meinungen diskutieren möchten, dann sollten Sie nachprüfbar neutrale Meinungen bringen.

      Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu