1. Abstimmungen & Initiativen
  2. National

Gute Resultate aller SVP-Kandidaten / Top5 hat funktioniert

Das gute Ab­sch­lies­sen aller SVP Kan­di­da­ten und die Stei­ge­rung der FDP hat mich sehr ge­freut. Es zeigt, dass die getätigte Po­li­tik der letz­ten 4 Jahre gewürdigt wur­de. Das Regierungsrats-Bündni​s “Top5” mit den Kan­di­da­ten der SVP, FDP und CVP hat ge­klappt und ich zähle dar­auf, dass es für die Zu­kunft hält.

Es ist nun eine neue Ära eingeläutet worden. Gehen wir diese Aufgabe mit frischem Elan an.

Herzlichen Dank an alle Bürgerinnen und Bürgern für Ihre Stimme.

Rochus Burtscher

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Gute Resultate aller SVP-Kandidaten / Top5 hat funktioniert
  • April 13, 2015

    Die Wahlsiegerin ist in Zürich die SVP, denn sie hat das Wahlergebnis vom letzten mal bestätigt mit 30% Wähleranteil.

    Die FDP ist endlich aus ihrem Tief heraus gekommen. Ob sich der Trend bestätigt werden wir noch sehen.

    Das schlechte Stimmenabschneiden von Jaqueline Fehr ist ein Warnschuss für die SP.

    Erfreulich ist, dass die Grünen, einmal mehr, stark angezählt sind. Es sei gem. Esther Gujer nun der Blick auf das Ökonomische, weniger auf das Ökologische.

    Frau Gujer hat nicht kapiert, dass der grüne Blick auf das Ökologische nicht gefragt ist und die Eskapaden dieser Grünen schon gar nicht mehr. Die Abwahl des grünen Graf war mehr als fällig.

    Ein guter Sonntag.

    Report comment
    • Juli 19, 2021

      Die Wahlsiegerin in Zürich ist die FDP, die um 4.4% zugelegt hat. Das die SVP von herben Stimmenverlusten bei Grünen und Grünliberalen nicht profitieren konnte ist bezeichnend. Man “investiert” also Stimmen eher bei gemässigten bürgerlichen als bei populistischen Polterern.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Klar hat die FDP entliche wieder ‘Stimmenformat’ im Kanton bekommen. Sie stellt damit aber nur eine frühere Situation wieder her, Herr Wagner.

      Aber, dass die SVP auf dem hohen Niveau bliebt, ist eben auch ein Wahlsieg. Ihre ‘Polteranalyse’ hat populistischen Neidcharakter. ‘Stöhnen’ auf tiefen Niveau und deshalb vernachlässigbar.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      @Wagner; wäre glaub auch etwas gar krass, wenn der ehemals Grüne gleich zur SVP überläuft. Fakt ist, den Linken laufen die Wähler davon! Und wohin auch immer, alles ist besser es muss ja zwingend grad die SVP sein. Bürgerlich reicht vollkommen!

      Report comment
  • April 13, 2015

    Für mich ist, das sehr gute Ergebnis der FDP weder überraschend noch verwunderlich. Genauso wenig wie die Resultate der Grünen , GLP und der BDP!
    Nehmen wir die Grünen:
    Bereits bei den Nationalratswahlen 2011 verloren die Grünen, für mich aus dem Grund, dass die Bevölkerung einen sinnvolle Ökologie-Politik statt einen ideologischen will. (Karton Deisswill ist ein Paradebeispiel für Ideologischen)
    SP/CV​P:
    Haben durch ihre linkere Politik, zwar Wähler auf ihren Rechten Flügel verloren, aber auf dem linken Flügel, den rechten Flügel der linkeren Partei aufnehmen.
    GLP:
    Vor 4 Jahren profitiert die Partei besonders von 2 Faktoren!
    – Der Bonus der neuen Parteien
    – Jeder konnte in die Partei, dass reininterpretieren was er wollte, weil diese kein Profil hatte! (Auch die Tatsache, dass die Partei als Mitte-Partei propagiert wurden, tat ihr übriges)Heute sieht die Sache ganz anders aus, die GLP hat ihr Profil und für viele Wählende dürfte dies zwischen SP und CVP sein, statt in der tatsächlichen Mitte.)
    BDP:
    Vor 4 Jahren profitierte diese Partei ebenfalls von mehreren Faktoren!
    – Der Bonus der neuen Partei
    – Der EWS-Bonus
    – Die Partei selber positionierte sich selber als „vernünftige“ SVP, und entsprechend zwischen FDP und SVP
    Heute sieht die Sache ganz anders aus! Der Bonus als neue Partei ist verflogen, ihre Galionsfigur EWS ist inzwischen zum Anker geworden, weil viele diese nur noch als SP-Marionette betrachten, und auch die Politik der BDP erinnert eher an SP als SVP, entsprechend laufen dieser Partei die Wähler davon, da die einten diese linke Politik nicht wollen, und die andern lieber das Original SP wählen.

    FDP:
    Vor 4 Jahren hatte die Partei das Problem, das ihr von beiden Seiten durch GLP&BDP das Wasser abgegraben wurden! Heute hat die FDP, diese Problem nicht mehr, 1. Weil die CVP nach links gerutscht ist, gibt es mehr Platz in der Mitte, und 2. GLP und BDP werden von der Bevölkerung viel weiter links zugeordnet, entsprechen wird nicht nur die FDP nicht mehr von beiden Seiten angegriffen, sondern ist plötzlich alleine in der Mitte. Und davon profitiert die FDP aktuell sehr stark!

    Report comment
    • Juli 19, 2021

      Für Links/Grüne-Klimaerwä​rmungs-Ideologie!

      Selbstverständlic​h hat Herr Müller seinen Job sehr gut gemacht, er hätte wie der CVP-ler, seine Partei ebenfalls nach links verschieben können

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Die BDP wird nun dynamisch ‘zerbröseln’, denn viele von deren Parteiprotagonisten müssen sich mehr als nur fragen, welche politische Zukunft sie noch haben: keine mehr.

      Aber vielleicht zieht Alt BR Samuel Schmid dynamisch den Laden ganz in den Sumpf.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Ich bitte Sie, Herr Witschi, warum die in Wien so entschieden haben, erklären Sie leider nicht und genau dort wird es nämlich interessant. Ihre Antwort unterschlägt die ‘Zusammehänge’. 🙂

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Sie wissen es doch so genau, wo Sie doch die Zentrale in Wien zitiert haben. Also, wenn Sie das wissen, dann lassen Sie uns das wissen. Ich habe keine Zeit für grüne Spielchen. Aber vielleicht hilft Ihnen der Link weiter. Lach 🙂

      http://www.der​bund.ch/bern/stadt/De​isswil-Neues-Leben-in​-alten-Hallen/story/2​3072078?track

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      “ihre Galionsfigur EWS ist inzwischen zum Anker geworden, weil viele diese nur noch als SP-Marionette betrachten, “

      das und als hinterfunziges, verlogenes, falsches Biest…. das aber von Anfang an! 😉

      Report comment
  • April 15, 2015

    Bei den kantonalen Abstimmungen hat die FDP-SVP-Politik für die Reichen regelmässig Schiffbruch erlitten. Von der Umsetzung der Unternehmenssteuerref​orm II über die Grundstückgewinnsteue​r bis hin zum grossen Steuerpaket. In der Umweltpolitik hat die Kulturland-Initiative​ der jungen Grünen eine Mehrheit gefunden. Und in der Gesellschaftspolitik verweise ich auf die Initiative “Schutz vor Waffengewalt” zu der eine Mehrheit der Zürcher ja sagte.
    Fazit: Linke Positionen sind in vielen Zürcher Abstimmungen mehrheitsfähig, aber lassen sich nicht in Wahlgewinne ummünzen. Offenbar sehen sich viele, die in Sachfragen links stimmen, trotzdem als bürgerlich und wählen bürgerlich.

    Report comment
    • Juli 19, 2021

      Darum haben die Grünen ja auch die Wahlen in Zürich verloren. Gratuliere, ob der treffunsicheren Analyse. 🙂

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Oh Herr Pfister?

      Haben wir einen neuen zusätzlichen Feind die FDP?

      Aber Ihr Fazit ist schon bemerkenswert, in welcher “Verdrehtheit” die heutige Sachlage dargestellt wird. Vielleicht könnte es ja auch so sein, dass viel mehr Bürgerlich wählen würden, wenn sie sich nicht von Links/Grün einlullen lassen würden?

      Aber soll ich Ihnen mal was erklären Herr Pfister? Mir ist es eigentlich egal was wer wie wo wann wählt. Ich wähle die PERSON die ich als Fähig halte die Gratwanderung zu finden, welche heute nötig ist. Extremissmus und polemisches Parteigebrabbel nützt niemandem.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Auch mich frohlockt es ab diesem Statement. Die Linken sind halt nur für die Sozialindustrie in die eigene Tasche wirtschaften.

      Aber​ dennoch, dass die Grünen auch hier so massiv verloren…Traurig. Woran lag es?

      Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu