1. Ausländer- & Migrationspolitik

Jede äussere Erscheinung zeigt einen Inhalt an

Die Ge­walta­ten vom 13.11.15 haben wohl alle sehr er­schüt­tert, gleich wel­che Re­li­gion oder po­li­ti­sche Ein­stel­lung je­mand hat. So wie wenn einem ein per­sön­li­ches Un­ge­mach be­fällt, sollte man  je­doch immer hin­ter­fra­gen, warum einem dies, ge­rade in die­sem Zeit­punkt, ei­gent­lich pas­siert. So eben auch hier, wo sehr viele Men­schen am 13. Nov. be­trof­fen sind, resp. um­ge­bracht wur­den, der phy­si­sche TOD sie er­eilt hat. Mein Mit­ge­fühl auch den zahl­rei­chen Hinterbliebenen.

 

Q​uelle: Wikipedia

 

1.  Dem Ursprung, dem Kern einer Sache auf den Grund gehen.

Man muss dem Kern, dem Ursprung der Sache immer erst auf den Grund – es wenigstens versuchen – gehen.  Was die Entstehung des IS betrifft, diesen fanatischen Terroristen, die Gründung dieser IS erfolgte ja kurz innert weniger Monate nach dem Einmarsch der USA-Army in den Irak. Die USA (Bush) marschierten ja angeblich damals im Irak ein, um die Demokratie zu bringen, S. Hussein (ein Sunnit) genau zu diesem Zwecke gewaltsam vom Sockel zu stürzen.

 

2.  Wurde eine Demokratie nach dem Abzug hinterlassen.

 

Sie waren aber danach nicht fähig oder nicht willens, vor ihrem Abzug diese Demokratie, z.B. mit einem Parlament (z.B. zwei Kammern wie in den USA oder der Schweiz) zu installieren, wo Schiiten und Sunniten zwangsläufig hätten beteiligt werden müssen. Aber nein, als der frühere Diktator S. Hussein gestürzt war (er war von der Minderheit der Sunniten)  regierten ausschliesslich die Schiiten unter vollständigem Ausschluss der Sunniten, mit dem Segen der USA. Unter DEMOKRATIE stelle ich mir aber etwas ganz anderes vor. Die USA verpulverten rund 1 Milliarde $ in Nah-Ost, brachten jedoch die versprochene Demokratie nicht zustande, sondern eigenartigerweise nur wiederum eine Diktatur. Dies war die Geburtstunde des IS. Der neue Präsident der Schiiten, von den Amerikaner eingesetzt, war am 1. Tag seiner Machtübernahme schon bei einem Besuch bei Präsident Obama, als die 1 Bombe in Bagdad explodierte, die dutzende von Menschenleben auslöschte. Dieses ganze töten dauert leider bis heute an, jetzt noch in Syrien, ohne dass sich die Westmächte um eine anhaltende Befriedung aktiv bemühten. Die Ex-Offiziere von der Saddam Armee, mit militärischer Ausbildung,  gingen fast alle zum IS, um jetzt gegen die Schiiten-Regierung zu kämpfen.

 

 

3.  Der geistige Grundsatz gilt auch hier, was man sät, das erntet man, im Guten wie im Bösen.

 

Mir ist aufgefallen, dass im Konzertlokal, wo es die vielen Tote gab, an diesem Abend die amerikanische Band; “the Eagles of  death” aufpielte. Schon beim Namen dieser Rock-Bank hätte ich persönlich dieses Konzert nie besucht, bestätigt hat sich dies noch viel mehr, als ich den Text eines an diesem Abend gesungenen Liedes ausfindig machte;

 

 

Der Text ist so eindeutig, da gibt es keine Zweifel mehr, nichts mehr zu deuteln.

 

Wer wird den Teufel lieben ?

Wer wird Lied sein Lied ?

Wer wird den Teufel und sein Lied lieben ?

Ich werde den Teufel lieben Ich werde sein Lied singen

Ich werde den Teufel und sein Lied lieben Wer wird den Teufel lieben ?

Wer wird seine Zunge küssen ?

Wer wird den Teufel auf seiner Zunge küssen ?

Ich werde den Teufel lieben Ich werde seine Zunge küssen

Ich werde den Teufel auf seiner Zunge küssen Wer wird den Teufel lieben ?

Wer wird sein Lied singen ?

Ich werde den Teufel und sein Lied lieben Wer wird den Teufel lieben ?

Wer wird seine Zunge küssen ? Ich werde den Teufel auf seiner Zunge küssen

Wer wird den Teufel lieben ?

Wer wird sein Lied singen ?

 

Original Quelle in englisch;

http://www.​songlyrics.com/eagles​-of-death-metal/kiss-​the-devil-lyrics/

 

S​​icher waren die wenigsten sich bewusst, was für Texte sie in diesem Lokal an diesem Abend vorgesetzt bekommen, was wiederum heisst, wir müssten eigentlich viel bewusster durch das Leben gehen, das LEBEN küssen & lieben, und nicht den Tod. Anhand des Namen der Band hätte man es aber eigentlich wissen müssen. Damit soll aber unser aller Andenken an die so heimtückisch niedergemetzelten Menschen keinesfalls geschmälert werden. Es ist nur ein Erklärungsversuch, eben ganz bewusst Handlungen in unserem Leben vorzunehmen, oder eben nicht, gewisse ganz bewusst zu meiden.

 

 

4. Eine materielle Erscheinung zeugt immer von einem geistigen (gut od. böse) Inhalt.

 

Auch die äussere materielle einer Erscheinung zeugt immer von einem Inhalt. So hatte die SS (Schutz Staffel von A. Hitler) ganz klar einen ziemlich grossen, gut sichtbaren Totenkopf vorne auf ihren Mützen. Auch diese SS brachte dann, wie wir heute wissen, hundertausenden den physischen Tod. Somit stimmt diese äussere Erscheinung wieder mit dem Inhalt genau überein. Die Farbe des Todes – das weiss jeder, der einmal an einer Beerdigung war – ist die Farbe Schwarz. Was hatte die Uniform der SS für eine Farbe ?; Ja, natürlich schwarz, d.H. die “Todesengel.” Und zum das ganze zu kamufflieren, hatten die Millionen Wehrmachtsoldaten auf der Schnalle vorne bei ihrem Gürtel noch die trügerische  Aufschrift; “Gott mit uns”. Schreien nicht diese Todesschwadronen der IS heute wieder das gleiche; “Gott mit uns ?”

Was mir noch aufgefallen ist, beim Kriegsverbrecherproze​​ss in Nürnberg, kurz nach Ende des II. Weltkrieges,  hat der Ankläger gesagt, das grösste Verbrechen das die hier vor dem Kriegs-Gericht stehenden Grössen der Nazidiktatur begangen hätten, seien die Angriffskriege gewesen, ein Verbrechen an der Menschheit.  Leider Gottes sind uns diese bis heute erhalten geblieben, oder etwa nicht ?.

 

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Jede äussere Erscheinung zeigt einen Inhalt an
  • November 25, 2015

    Ein Attentäter reiste als Flüchtling nach Europa, “getarnt” mit gefälschtem syrischen Pass.
    Dank gespeicherten Fingerabdrücken konnte er jetzt ermittelt werden. Es stellt sich die Frage, wieso nicht schon vor den Attentaten ?

    Keine Kontrollen mehr an der Aussengrenze gemäss dem Schengenabkommen ?

    Quellen-Nachswei​s;

    http://www.rp-o​nline.de/panorama/aus​land/paris-ein-attent​aeter-tarnte-sich-als​-fluechtling-aid-1.55​63045

    Report comment
  • November 27, 2015

    https://de.wikipedia.​org/wiki/Anschl%C3%A4​ge_in_Norwegen_2011

    “Bei den Anschlägen in Norwegen am 22. Juli 2011 kam es um 15:25 Uhr MESZ[1] zu einer Explosion vor dem Bürogebäude des Ministerpräsidenten[2​] im Zentrum der norwegischen Hauptstadt Oslo. Dabei wurden acht Menschen getötet und zehn Menschen verletzt. Etwa zwei Stunden später begann auf der Insel Utøya ein Amoklauf in einem Feriencamp der Jugendorganisation der sozialdemokratischen Arbeiderpartiet, Arbeidernes Ungdomsfylking (AUF). Der Täter schoss etwa 90 Minuten mit einer halbautomatischen Waffe auf die Opfer. Dabei wurden nach Angaben der Polizei 68 Menschen getötet.[3] Das 69. und letzte Opfer starb zwei Tage nach dem Attentat an seinen Verletzungen.[4] Somit kamen bei den Anschlägen insgesamt 77 Menschen ums Leben.[5]Der Norweger Anders Behring Breivik wurde am frühen Abend des 22. Juli auf Utøya als Tatverdächtiger festgenommen.[6] Breivik gestand die Taten am nächsten Tag und äußerte islamfeindliche Motive.”Wikipedia gibt diese Auskunft. Das war kein Muslim. Das war kein Flüchtling und schon gar nicht aus Syrien! Auch keine Schengenfrage! Das war ein Rechter! Es gäbe genug zu tun gegen Gewalt von wo auch immer. Aber man sollte nicht auf einem Auge blind sein!

    Report comment
    • Juli 19, 2021

      Evtl möchte Herr Barner, ja die Frauen versklaven!

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      @ H. Barner,

      Sie beschreiben das bis fast am Schluss ganz richtig, einverstanden.

      Jed​och die​ser tragische Vorfall in Norwegen unterscheidet sich aber insofern, als ein Rechtsextremer als Einzelgänger seine politischen “Gegner”, nämlich alles “Sozialisten”, in seinen Wahn glaubte alle töten, somit vernichten zu müssen. Der Linksextremismus gebärt – was hier eine Erklärung ist – somit schnell den Rechtsextremismus.


      Der IS im Gegensatz will – im Gegensatz zu diesem Einzeltäter – die ganze westliche Kultur (Schristentum des Abendlandes) radikal auslöschen, um dann mittels ihrem total falsch ausgelegten Koran, alle die nicht zum Islam konfirmieren, zu köpfen, die Frauen zu versklaven, somit die Weltherrschaft anzustreben.

      Niemand kann sich auf Gott berufen, der Krieg und Gewalt predigt, höchstens auf Satan, denn dieser verehrt den Tod. So gibt es im Koran 2. Suuren i.S. Tschiihad; 1. Bekämpfe das Böse in dir inwändig. 2. Wenn dich jemand pysisch angreift, hast du das Recht dich zu verteidigen.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Nein, Herr Bracher, nein! Ansonsten müsste ich ja in die SVP eintreten, deren geistiges Oberhaupt sich ja auch sehr gegen die Gleichberechtigung Mann/Frau wehrte und den Frauen das Stimm- und Wahlrecht nicht geben wollte. Klar, er sah wohl voraus, dass ihn eine Frau aus dem Bundesrats-Amt katapultieren würde!

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      https://de.wikipedia.​​org/wiki/Rechtsterro​r​ismus
      http://www.b​pb​.de/politik/extrem​ism​us/rechtsextremis​mus/​168197/rechtster​roris​mus

      “Zwische​n 2000 und 2007 ermordete der auch als Zwickauer Terrorzelle bekannte Nationalsozialistisch​​e Untergrund (NSU) neun Migranten und die Polizistin Michèle Kiesewetter. Zunächst hatten die Thüringer Neonazis Uwe Böhnhardt, Uwe Mundlos und Beate Zschäpe Briefbombenattrappen an Vertreter von Stadtverwaltung, Polizei und Lokalpresse in Jena versandt. 1998 stellte die Polizei bei der Durchsuchung einer von ihnen genutzten Wohnung Rohrbomben, Sprengstoff und Propagandamaterial sicher. Daraufhin tauchte das Trio unter und ermordete in den folgenden Jahren in einer beispiellosen, nicht für möglich gehaltenen Serie, Migranten, während die Polizei nach einem Döner–Mörder fahndete.[11] Nach einem missglückten Banküberfall am 4. November 2011 brachten sich Mundlos und Böhnhardt um.[12] Zschäpe sitzt seit dem 8. November 2011 in Untersuchungshaft, u.a. wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung. Der Nationalsozialistisch​​e Untergrund wurde vom rechtsextremistischen​​ Umfeld mit Geld, Wohnungen und Waffen unterstützt.”

      Herr​ Hottinger, leider sind es nicht nur Einzeltäter. Da ist ein grosses Umfeld, das gerade Terror von Rechts unterstützt, duldet und deckt. Auch bei uns. Auch verbalen Terror gegen Schleierträgerinnen und Turbanträger muss man zu Kenntnis nehmen, bis hinauf in Politikerkreise oder etwa in Pediga-Kreise. Mit deren Aussagen wird der Boden vorbereitet, die Saat gesät. Terror ist aber immer falsch! Keiner der Terroristen aus Zwickau musste mit gefälschtem Pass einreisen. Sie waren schon immer da. Gehören zu uns. Ermordeten meist Menschen mit zur Einreise notwendigen Pässen. Und den Hass gegen Ausländer predigen genug hier. Nicht in der Mosche, nein, auf der Strasse, in der Beiz, überall. Ungestraft. Und wir tolerieren es….. Einfach so!

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      @ H. Barner,

      Was schreiben Sie denn da.

      1. Die Schweiz und Deutschland sind i.S. Nationalsozialismus immer noch zwei ganz verschiedene Paar Schuhe.

      2. Auch hat die Schweiz weltweit den grössten Ausländeranteil, und ist noch heute das beliebteste Einwanderungsland. Anständige Ausländer sind immer herzlich willkommen, wir brauchen sie, Kriminelle aber sind unerwünscht, und das halte ich auch für richtig so.

      Die Schweiz; beliebtestes Einwanderungsland weltweit;

      https://​www.vimentis.ch/dialo​g/readarticle/schweiz​-beliebtestes-einwand​erungsland-weltweit/

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Ja ja, Herr Hottinger, in der Schweiz gab es keinerlei Nationalsozialismus. Aber Deutschland zogen doch Sie in die Diskussion, schon in Ihrem ersten Text. Wo ich zustimmen kann, ist, dass wir keine Kriminellen wollen im Land. Egal von wo sie kommen und wieviel Geld sie noch auf unseren Banken haben!

      Report comment
  • Dezember 1, 2015

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu