1. Abstimmungen & Initiativen
  2. National

NEIN zum CO2-Gesetz: Zu viele offene Fragen!

  1. Warum wird im Abstimmungsbüchlein nirgendwo aufgezeigt, wie hoch der CO2-Ausstoss in der Schweiz im Vergleich zum weltweiten CO2-Ausstoss ist?
  2. Warum soll sich die Schweiz die höchste CO2-Abgabe/Kopf weltweit leisten?
  3. Warum müssen 75% des CO2-Ausstosses in der Schweiz kompensiert werden?
  4. In der Schweiz wird doch seit 1990 24% weniger CO2/Kopf ausgestossen. Diese Entwicklung war auch ohne CO2-Gesetz möglich.
  5. Warum hat man sich beim CO2-Gesetz nicht auf technische Massnahmen, Emissionshandel und Flugticketabgaben beschränkt? Wie sähe dabei der Absenkungspfad aus?
  6. Warum legt man nicht offen, dass bei einem Heizungsersatz nach 2023 nur noch eine teure nicht-fossile Heizung inkl. Investitionen in die Gebäudeisolation in Frage kommen, wenn die verschärften CO2-Grenzwerte eingehalten werden sollen? Ist das nicht ein Technologie-Verbot?
  7. W​​elche Bevölkerungsgruppen, ausser den Reichsten, zahlen netto mehr CO2-Abgaben als sie per Rückerstattung oder Investitionsbeihilfen​​ aus dem 1 Mia schweren Klimafonds  zurückerhalten?
  8. Woher​​ wird der Strom für die vielen neuen Wärmepumpen und Elektrofahrzeuge kommen?
  9. Bisherige Benzinpreiserhöhungen​​ haben gezeigt, dass sie keine nennenswerte Lenkungswirkung haben. Warum sind Bio-Treibstoffe und die Wasserstoff-Technolog​​ie kein Thema?
  10. Welcher bürokratische Aufwand ist nötig, um dieses Subventionsverteilung​​sgesetz umzusetzen?
Comments to: NEIN zum CO2-Gesetz: Zu viele offene Fragen!

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu