1. Umwelt, Klima & Energie

Raumplanung muss Sache des Bundes sein

Heute be­stim­men Gemeinderäte über Um­zo­nun­gen und Bau­ge­su­che. Sie sind be­fan­gen, weil sie von den lo­ka­len Bürgerinnen und Bürgern wiedergewählt wer­den wol­len und weil jeder jeden kennt in einer Ge­mein­de. Die Raum­pla­nung müsste also min­des­tens Sache der Kan­tone sein, wenn nicht sogar des Bun­des.

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Raumplanung muss Sache des Bundes sein
  • Oktober 5, 2011

    Landschaftsschutzinit​iative annehmen!

    Ein Einzonungsstopp für Bauland, wie ihn die Landschaftsschutzinit​iative vorsieht, ist das einzig wirksame Mittel, um die Zersiedelung langfristig in den Griff zu bekommen. Falls der Siedlungsdruck auf die Agglomerationen anhalten sollte, sind die Agglomerationsgemeind​en gefordert, die Bauzonenbestimmungen so anzupassen, dass qualitativ hochwertiges, verdichtetes Bauen rasch möglich wird. Wenn die Landgemeinden zum Wohnen unattraktiv sind, wird dort der Siedlungsdruck auch bei relativ tiefen Baulandpreisen bescheiden bleiben.
    Nur mit einer Verknappung des Baulands und steigenden Baulandpreisen ist eine Siedlungsverdichtung hinzukriegen. Wenn das heute übermässige Bevölkerungswachstum dadurch gebremst würde, wäre das auch kein Schaden.

    Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu