1. Ausländer- & Migrationspolitik

Schafft die Schweiz sich selber ab?

Herr Thilo Sar­ra­zins Buch “Deutsch­land schafft sich ab – wie wir unser Land aufs Spiel set­zen” – ist sehr kon­tro­vers auf­ge­nom­men wor­den, ist je­doch i.d. Sache schlüs­sig. Es ist vor allem sach­lich, wer­te­frei und der Wahr­heit ents­re­chend mit ge­nauem Zah­len­ma­te­rial ehr­lich und wahr­haf­tig un­ter­legt. Er – der Herr Sa­ra­zin, SP-­Mit­glied wird darum zu un­recht, mei­ner Mei­nung nach – in fast allen öf­fent­li­chen Me­dien & von zu vie­len Ver­ant­wort­li­chen der Ge­sell­schaft – zu sehr ver­teu­felt, be­lei­digt, aus­ge­grenzt und geäch­tet, in fast allen deutsch­spra­chi­gen Me­dien, spe­zi­ell natür­lich in deut­schen Me­di­en. Aber Hand aufs Herz, ist je ein Wahr­heits­brin­ger wie z.B. auch So­kra­tes (ver­gif­tet), Jesus (ge­kreu­zig­t), Pau­lus (ge­kreu­zigt mit Kopf nach un­ten), M. Ghandi (er­schos­sen) schlus­send­lich eines natür­li­chen Todes wirklich gewürdigt wor­den?. Jeder Pro­phet mit einer ler­nens­wer­ten Bot­schaft an die “Wür­den­trä­ger”​​​​​​, einer jeden Ge­sell­schaft, wird re­gel­mäs­sig um­ge­hend “ge­schlach­tet” und da­nach ei­gen­ar­ti­ger Weise von dem­sel­ben dann so­fort auf einen So­ckel ge­stellt werden.

 

Sarazin lebt zum Glück zwar physisch immer noch, jedoch wurde schlimmster Rufmord an ihm begangen. Sein Buch polarisiert & interessiert so sehr, dass Massen an Menschen in die Läden gestürmt sind und es gekauft haben. Es ist das bestverkaufte Sachbuch seit 1945. Über 1 Mio. Exemplare wurden verkauft.

 

 

 

In der Schweiz haben wir jetzt Herrn Fischer, Realschul-Lehrer in Biel, glücklicherweise einen Schweizer wie Herr Sarazin. Dieser Lehrer hat in der Realität eine Klassenzusammensetzun​​​​​​g von über 80 % Schüler mit einem sogenanntem Migrationshintergrund​​​​​​. Er schildert im nachfolgenden Video-Film des SF-1TV – für einmal in lobenswerter weise eine wertneutrale SRG Sendung, eindrücklich & realitätsgetreu was er im Alltag so erlebt in Biel, z.B. wie folgt:

 

1.  Er stellte nach einiger Zeit besorgt fest, dass die 2. Generation der Migranten absolut keinen Fortschritt zur 1. Generation mehr machten.

 

2.  In einem der besten Schulsysteme der Welt habe es ihn auch nachdenklich gestimmt, dass 15-20 % der Schüler bei Schulaustritt weder lesen noch schreiben konnten.

 

3.  Leistungsbereitschaft​​​​​​:

 

Er habe einen Elternabend organisiert, alle 140 Eltern der Schule in ihrer eigenen Sprache angeschrieben, worauf sich immerhin 97 angemeldet hätten, aber nur 26 Leute dann tatsächlich gekommen seien. Serben & Portugiesen (serbisch orthodoxe und röm. kath. Christen) seien alle auch wirklich gekommen, Albaner- und Türken (Muslime) hingegen keine.

Er habe in der Folge einen sehr sachlichen Leserbrief über genau diese ihm sehr wichtige Thematik geschrieben – sofort Aufhören mit dieser Opfermentalität – doch seine Gewerkschaftszeitung wo er Mitbegründer war – dann aber einfach nicht publizierte.

 

4.  Machbarkeitswahn

 

NE​​​​​​U-SVP-Nationalra​t​ Roger Köppel, der publizierte dann seinen sachlich objektiven Artikel in der Weltwoche. Darauf sei er in übelster Weise beschimpft worden – sogar von seinen eigenen grünen “Parteifreunden”, wie etwa: Halunke, Schweinehund, Blocherfan usw., was einer Unterdrückung der Meinungsfreiheit & Rassismus gleichkomme. Dieser Machbarkeitswahn von besseren Menschen in einer tragisch unvollkommenen Welt, mit immer mehr Geldmitteln diese meinen vollkommen gestalten zu können. Und dass “Gutmenschen” dies plötzlich anerkennen, könne nicht wirklich erwartet werden.

 

Feministisc​​​​​​h-linksliberale Unterdrückungskultur in der Schweiz

 

Diese äusserst autoritäre, feministisch-linkslib​​​​​​erale Unterdrückungskultur mit ihren Wortvergewaltigungen und Säuberungsaktionen überall, selbst im heutigen Bundesrat – ist eine grosse Gefahr für die Meinungsfreiheit in der Schweiz.

 

Wer diese sehr wichtigen  – für eine noch lebenswerte Zukunft unserer Kinder in der Schweiz – doch sehr bedenkenswerten Gegebenheiten jetzt noch weiter Interesse zeigt, hier ist diese sehr interessante & empfehlenswerte ganze Gesprächsrunde LIVE. Damit kann sich Jeder jetzt seine eigene Meinung bilden im stillen Kämmerlein. Eigene sachliche Meinungen können hier bei Vimentis jedenfalls, danach ja immerhin kund getan werden:

 

https://www​​​​​​.youtube.com/wat​c​h​?​v​=​51y3b2LYeNw​

 ​

E​in​ Deutscher Fernsehzuschauer schrieb danach sogar noch dies:

 

Jetzt ist mir klar, warum die Schweizer schon seit Jahrhunderten sich so erfolgreich gegen die grossen Mächte Europas etablieren konnten! Sie sind grundvernünftig, besitzen ausserordentlich viel, was der vernunftdenkende Mensch als allgemein verständlich formuliert, als gesunden Menschenverstand formuliert! Und sie sind kämpferisch, freiheitsliebend und Liberal.

 

Also liebe Schweizerinnen und Schweizer, sorgen wir doch nun wieder recht tatkräftig selber dafür, dass genau diese Eigenschaften wieder eine Mehrheit finden, folgerichtig wieder Wirklichkeit wird. Dies in einer immer noch direkt demokratischen, nicht EU abhängigen, lebenswerten Schweiz.

 

 

Man kann die Menschen zur Vernunft bringen, indem man sie dazu verleitet, dass sie selbst denken.

Man kann die Menschen zur Vernunft bringen, indem man sie dazu verleitet, dass sie selbst denken.

 

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Schafft die Schweiz sich selber ab?
  • Februar 10, 2018

    Könnte Thilo Sarrazin nicht einfach seine Partei wechseln?

    Report comment
  • Februar 11, 2018

    Hallo Herr Hottinger

    Sarrazin​s Buch wurde 2010 veröffentlicht, diskutiert und ist seither “totbesprochen” worden. Inzwischen kräht kein Hahn mehr nach diesem Buch, weil sich dessen Inhalt einfach totgelaufen und sich der Autor selbst ins Aus manövriert hat.
    Und das “Beispiel” vom Bieler Lehrer scheint aus dem selben Jahr zu stammen, da sich Christine Maier explizit auf das frisch erschienene Buch bezieht.

    Alles in Allem also ACHT Jahre alter Käse.

    Haben Sie keinen frischen Stoff mehr um gegen “Nichtschweizer” zu poltern?
    Oder weshalb kramen Sie so tief in der Mottenkiste und tun so als ob sich nichts geändert hätte in diesen Jahren?

    Report comment
    • Februar 12, 2018

      Herr J. Wolf

      Sie müssen sich jetzt nicht damit ereifern, ausschliesslich Herrn Hottinger persönlich anzugreifen. Dies ist so nebenbei bemerkt sogar eine Verletzung der Vimentis-Forumsregel Nr. 1: “….. keine beleidigende gegen die Person gerichteten rechtsverletzende Aussagen.”

      Sarrazi​ns Buch ist übrigens keinesfalls “totgesprochen”, wie Sie das leichtfertig benennen, es ist sogar aktueller denn je, gerade für die Schweiz.

      Auch die Anzahl Jahre welche seither vergangen sind, das spielt niemals eine Rolle (vgl. die vielen antiken Schriften).

      Nehmen Sie doch viel lieber erst einmal zu den von Herrn Hottinger, in seinem Beitrag angesprochenen sehr interessanten Inhalten, alleine der Sache wegen, jetzt Stellung.

      Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu