1. Finanzen & Steuern

Uns geht es gut – weit besser als der EU

Ein amtlicher-eidgenössis​cher, ak­tu­el­ler Ver­gleich der fi­nan­zi­el­len Lage der Schweiz mit denen an­de­rer Länder, vor allem mit der von Herrn Loh­mann umschärmten EU. Eine Ant­wort auf die irreführenden Dar­le­gun­gen von Schle­mihl. Unser Land steht bes­tens da:

(Leider erscheint der Text nicht exakt so, wie ich ihn eingestellt habe. Ich bitte die leicht störende Anordnung zu entschuldigen. Am Inhalt ändert sich natürlich gar nichts.)

Quelle. Eidgenösssische Finanzverwaltung, Schweizer Staatsfinanzen im internationalen Vergleich (PDF, 302 KB), Seite 119.


Staatsrechn​ung Band 1 | 2010

               ​                     ​                     ​                     ​        07 Kennzahlen des Bundes

Die Schweizer  Staatsfinanzen im internationalen Vergleich 2010

 

in % BIP                      ​                     ​       

            ​                     ​                     ​        Fiskalquote,

       ​                     ​                     ​             Staatsquote,

       ​                     ​                     ​             Überschussquote

    ​                     ​                     ​                Schuldenquote,

     ​                     ​                     ​               Fremdkapitalquote


Schweiz

29,7

34​,1

0,2

38,3

      ​                     ​                     ​                     ​        52,9

EU – Euroraum

n.a

50,7

-6,3

84,3

       ​                     ​                     ​                     ​       91,6

Deutschland

37,0

46,8

-4,0

76,​9

                  ​                     ​                     ​  79,9

Frankreich

41,​9

56,2

-7,4

83,2

                   ​                     ​                     ​ 92,4

Italien

43,5

​                     ​                     ​                    51,4

-5,0

119,5

  ​                     ​                     ​                 131,3

Österreich

42,8

52,9

-4,4

71,​0

                  ​                     ​                     ​  75,9

Belgien

43,2

53,9

-4,9

98,4

 ​                     ​                     ​                  102,5

Niederlande

n​.a.

51,2

-5,8

65,9​

                   ​                     ​                     ​ 74,6

Norwegen

41,0

46,6

9,5

n.a.

 ​                     ​                     ​                  51,8

Schweden

46,4

54,5

-1,2

41,2

                   ​                     ​                     ​ 51,3

Vereinigtes Königreich

34,3

51,​0

-9,6

77,1

      ​                     ​                     ​              81,3

USA

24,0

42,2​

-10,5

n.a.

      ​                     ​                     ​                     ​        92,8

Kanada

31,1

43,5

-4,9

n.a.

  ​                     ​                     ​                     ​           84,4

OECD Ø

n.a.

44,6

-7,6

n.a.

             ​                     ​                     ​                     96,9

n.a.: nicht ausgewiesen

Hinweise​:

– Schuldenquote: Bruttoschulden gemäss Finanzstatistik (FS-Modell), in Anlehnung an die Definition von Maastricht

– Fremdkapitalquote: Schulden nach Definition des IWF (Fremdkapital  ohne Finanzderivate)

Fiskalquote: Zahlenbasis 2009

 

 

Die  Kennziffern zu  den schweizerischen Staatsfinanzen (Bund, Kantone, Gemeinden und Sozialversicherungen)​ ge­hören im internationalen Vergleich zu den niedrigsten – ein wichtiger Standortvorteil.  So betrug die  Fiskalquote,  welche die gesamten Fiskaleinnahmen (Steuern und Sozialversiche­ rungsabgaben) im  Verhältnis zum  BIP misst, im  Jahre  2009

29,7  Prozent. Die  Staatsquote  der  Schweiz, definiert als  die Staatsausgaben im  Verhältnis zum  BIP, ist eine  der  niedrigs­ten  Staatsquoten aller  OECD­Länder. Der Finanzierungssaldo der Schweiz präsentiert  sich im  Jahr  2010  mit  einer Über­schussquote von 0,2  Prozentpunkten in etwa ausgeglichen. Die Verschuldung des Staates ist sowohl in Anlehnung an die Definition von Maastricht als auch gemessen am Fremdkapi­tal im  internationalen Vergleich niedrig. So liegt  die Maast­richt­Schuld mit 38 Prozent weit unter der  für  den Euroraum wichtigen 60  Pro­zent­Marke.


F​ür die internationalen Vergleiche der Staatsfinanzen werden grundsätzlich die Daten und Schätzungen der OECD verwen­ det (Economic Outlook 88,  November 2010). Die  Angaben zur Schweiz basieren auf Daten und Schätzungen der Finanz­statistik (Zwischenbericht 2009, März 2011). Deren Ergebnis­se werden nach den Vorgaben des  finanzstatistischen Stan­dards des internationalen Währungsfonds ermittelt und sind mit  dem Europäischen System der Volkswirtschaftlichen​ Gesamtrechnungen  kompatibel. Wegen einer unterschied­lichen Datenbasis können jedoch geringfügige Unterschiede zu den von der OECD für die Schweiz veröffentlichten Ergeb­ nissen bestehen. Mit  Ausnahme  der  Fiskalquoten  für  2009 beziehen sich alle Kennziffern auf das Jahr 2010.


Vergleich der Schuldenquoten der Schweiz und des Euroraums  in % BIP

Kurvendarste​llung leider nicht reprodzierbar.

Faktu​m: Die Schuldenquote der Schweiz fällt seit mehr als zehn Jahren, die des Euro-Raumes dagegen steigt kontinuierlich.

 

 119

 

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Uns geht es gut – weit besser als der EU
  • Dezember 31, 2011

    29,7 Prozent. Die Staatsquote der Schweiz, definiert als die Staatsausgaben im Verhältnis zum BIP, ist eine der niedrigs­…………​..

    Kann man die Schweiz überhaubt mit der EU vergleichen?

    Report comment
  • Dezember 31, 2011

    Bei all diesen Statistiken stellt sich die Frage der Genauigkeit. Ein Beispiel: Sind die offenen Kreditorenrechnungen der öffentlichen Hand eingerechnet? Deutsche Ämter zahlen nach meinem Wissensstand ihre Lieferanten im Schnitt nach 12 Monaten. Ist das eingerechnet, und wie sieht es bei anderen Ländern aus?

    Report comment
    • Juli 19, 2021

      Da stimme ich Ihnen zu, sehr geehrter Herr Wirth: Alle Statistiken sind mit Ungenauigkeiten behaftet; gewisse sogar mit bewussten Fälschungen.
      Auf Ihre konkrete Frage weiss ich die Antwort nicht. Vielleicht erhalten Sie eine solche von der eidgenössischen Finanzverwaltung.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Jürg Walter Meyer
      Danke für Ihre Antwort, das habe ich genau Befürchtet.

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Es sei darauf hingewiesen, dass das auch für Statistiken gilt, welche von den EU-Turbos auf Vimentis präsentiert werden – nur das wir uns hier nicht falsch verstehen ! 🙂

      Nach Griechenland darf man davon ausgehen, dass wahrscheindlich keine der Staatsrechnung in der EU so wirklich stimmt.

      Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu