1. Finanzen & Steuern

Unterschriften sammeln mit Multimilliardär Warren Buffett

 

Ich trau meinen Augen nicht. Zur selben Zeit wie die SP mit weiteren Links-Parteien hierzulande die Erbschaftssteuer-Init​iative lanciert, pocht einer der reichsten Amerikaner freiwillig auf höhere  Steuern für Superreiche. Ein Blick auf das Datum der Webseite zeigt: Es ist kein Aprilscherz! Wir notieren den 14. August 2011.

Star-Investor und Multimilliardär Warren Buffett schreibt in der „New York Times“, dass seine Freunde und er selbst nun lange genug von einem Milliardär-freundlich​en Kongress gehätschelt worden sind. Während die Mittelstands-Amerikan​er immer schlechter mit ihrem Geld zurechtkommen, würden die Superreichen nach wie vor von ausserordentlichen Steuererleichterungen​ profitieren. Viele der Superreichen seien anständige Leute, schreibt Buffett weiter in seinem Kommentar. Sie seien bereit mehr zu geben, wenn man es ihnen sage. Besonders dann, wenn viele Amerikaner finanziell am Kämpfen sind.

Mir bleibt die Spucke weg. Warren Buffet, mit einem Vermögen von geschätzten 50 Milliarden US-Dollar der drittreichste Mann der Welt, will plötzlich dasselbe, wie die Sozialdemokraten in der Schweiz mit ihrer Erbschaftssteuer: Die Superreichen sollen mehr Steuern zahlen, damit der Mittelstand, die Familien, die Arbeitnehmer entlastet werden können.

Kommt Warren Buffett in den nächsten paar Wochen einmal in die Schweiz? Gerne würde ich mit ihm dann Unterschriften für die neu lancierte Erbschaftssteuer-Init​iative sammeln.

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Unterschriften sammeln mit Multimilliardär Warren Buffett
  • August 17, 2011

    Hallo Matthias,

    in Deutschland ist sowas von den Superreichen schon mehr als einem Jahr gefordert worden. Was ist passiert? Nichts!

    Report comment
  • August 17, 2011

    Herr Aebischer
    ich verstehe nicht ganz weshalb Sie SP sind.
    Erklären Sie mir das doch bitte näher. Hab ich etwas falsch in Ihrem Bericht verstanden?
    Freundli​che Grüsse

    Report comment
  • August 17, 2011

    Ich Hinterfrag mich immer noch von welchen Superreichen hier gesprochen wird.
    Die einzigen sind die Pharma industrien und Banken Haben wir auch noch Oelraffinerien in der Schweiz?

    Report comment
    • Juli 18, 2021

      Frau Wulkow beweist wieder, dass man sich informieren sollte, bevor man bloggt.

      Report comment
    • Juli 18, 2021

      Ok, Möchte nicht alle aufzählen
      Aber ich frag mich, warum Ihr dann immer auf der SVP herumhackt!
      Klärt mich da mal jemand auf?

      Report comment
    • Juli 18, 2021

      67%
      (3 Stimmen)
      Willi Utzinger sagte Vor 3 Tagen

      Richtig, der Name SVP heisst doch: Schweizerische Volksverdummungsparte​i. Die SVP ist aus der Bauernpartei entstanden. Damals war die SVP noch in der Mitte angesiedelt. Durch Herrn blocher, Herrn Frei und den untätigsten BR, den wir je hatten verkam diese Partei zur rechtsextremen Partei. Herr Blocher hat diese Partei mit seinen Mitteln gross und rechtsextrem gemacht! Keiner ist so gegen die EU und gleichzeitig hat keiner von der EU so profitiert wie CB.

      Ich darf daran erinnern, dass Blocher in den 90er-Jahren in Zürich jede Woche zu Freibier zu seinen Veranstaltungen eingeladen hat. Damit hat er hunderte Alkoholiker, die selbst nicht mehr denken konnten auf seine Seite gebracht. Wer auf seinen Veranstaltungen nicht seiner meinung war, wurde von seinen Sicherheitsleuten hinausgeworfen. Mich erinnert sowas unheimlich an Neo-Nazis.

      Mein Stiefvater war übrigens auch für die Bauernpartei, genau deswegen und persönlicher Erfahrungen mit diesem “Herrn” bin ich bei der SP gelandet.
      Ich hoffe dass dieser Bericht nicht von Herrn Aebischer gelesen wird, ansonsten müsste er sich für sein Gesicht schämen

      Report comment
    • Juli 18, 2021

      Kommen wir jetzt wieder zum Thema und klären Sie mich doch bitte einmal auf, Ich Leb ja Schliesslich in der Schweiz 🙁
      Hallo Herr Estermann und Herr Uztinger????

      Report comment
    • Juli 18, 2021

      Frau Jeannette Wulkow- Nyffeler
      Weil die SVP die Schweizerbürger nicht achtet und immer wieder verarscht.
      Rechtsextrem zeigen sich in Ihren Plakaten die auch harmloser Werben können.
      Schluss endlich wer laut schreit ist meist im unrecht alte chinesische Weisheit, PS da sollte Alt BR Blocher eigentlich nachkommen hat er doch etliche chinesische Geschäftspartner gehabt.

      Report comment
    • Juli 18, 2021

      Herr Narr Wo wurden Sie Geboren?

      Report comment
    • Juli 18, 2021

      Frau Wulkow, Ihre Beiträge werden immer seichter.

      Report comment
    • Juli 18, 2021

      Das hoff ich Doch.

      Report comment
  • August 17, 2011

    Besser wäre es, wenn Sie Warren Buffett einen Einzahlungsschein in die Hände drücken würden. Bei uns darf er auch freiwillig steuern zahlen.

    “Sie seien bereit mehr zu geben, wenn man es ihnen sage.”
    Da muss Obama wohl sehr taub und stumm sein, bei all den Geldsorgen. Einen Einzahlungsschein schicken kostet doch nicht alle Welt.

    Warren Buffett könnte zudem ohne weiteres auch in den USA eine Strassensanierung finanzieren, ein Elektrizitätswerk kaufen und den Strom vergünstigt abgeben. Auch könnte er ein privates Spital kaufen und die Armen dort billiger oder gar gratis versorgen. Effizient und ohne grossen Verwaltungsapparat.

    Die Aussage Warren Buffett muss nur als feige Schuldzuweisung gewertet werden.

    Report comment
  • August 18, 2011

    Hat Herr Buffet von Einkommens- und Vermögensteuer gesprochen oder von der Erbschaftssteuer?

    ​Und ist die USA mit der Schweiz zu vergleichen? Und masst sich die USA nicht auch an von hier lebenden US-Bürgern Steuer zu verlangen?

    Report comment
  • August 18, 2011

    Herr Utzinger
    Das hat aber immer noch nichts mit der SVP zu tun!!!
    Ach, übrigens wo möchten Sie die Kirche bauen lassen????

    Report comment
  • August 18, 2011
  • August 18, 2011

    (3 Stimmen)
    Jeannette Wulkow- Nyffeler sagte Vor 3 Tagen

    Ersten sollten sie mal den Unterschied zwischen Rechtsextrem und rechts herausfinden.Zweitens​ bezeichnen Sie meinen Vater als Alkoholiker der nicht mehr denken kann und erst noch Rechtsextrem( Mein Vater trinkt leider kein Alkohol aber er raucht dafür Zigaretten):-D und drittens hiess die Partei damals BGB (Bauern- Gewerbe-Bürgerpartei)​.
    Na dann Prost auf Ihre Kandidatur!!!
    Mit dieser Antwort haben Sie mir sogleich wiederum einmal mehr Bewiesen wie Kompetent die SP wirklich ist.
    Der Kandidat hat 100 Punkte minus!!!!

    Report comment
  • August 18, 2011

    Ich hoffe dass dieser Bericht nicht von Herrn Aebischer gelesen wird, ansonsten müsste er sich für sein Gesicht schämen

    Report comment
  • August 18, 2011

    So, nun können wir wieder zum Thema kommen,
    (Konnte es mir leider auch nicht verkneifen.. Sorry!!!!)

    Report comment
  • August 18, 2011

    Herren Utzinger und Estermann ich warte immer noch auf eine Aufklärung von Ihnen.
    Wo bleibt jetzt Plötzlich Euer MUT???

    Report comment
  • August 19, 2011

    Dann schlage ich einmal vor, dieser Herr Warren Buffett von seinen Sagenhaften 50Milliarden US Dollar freiwillig mal 45Milliarden abgeben könnte.
    Und solche Leute sollten die Finazen eines Landes führen, nicht so Sozialisten die keinerlei Bezug zum Geld haben.

    Report comment
  • August 19, 2011

    Herr Aebischer, sie sprechen von einer neuen Steuer. OK, darüber kann man diskutieren.

    Meine Frage nun, wo werden diese Mehreinnahmen kompensiert? Erst wenn dies definiert ist, kann man weiterdiskutieren.


    Auf keinen Fall darf dies ein Zusatzeinkommen für den Staat werden. Dieser verschwendet schon genug Steuergelder.

    Jede neue Steuer muss entweder klar zweckgebunden sein oder die Mehreinnahmen müssen bei einer anderen Steuer kompensiert werden.

    Report comment
  • August 20, 2011

    Herr Utzinger Sie reden ständig über das Ausland.
    Sprechen wir hier mal über die Schweiz!
    Was denken Sie wenn die ganze Wirtschaft ins Ausland verlagert wird wie sollen wir dann noch existieren.
    Fragen Sie doch auch einmal unsere Landwirte!
    Und wie würde die Schweiz mit noch mehr verbautem Land Aussehen!
    Wollen Sie das wirklich?
    Wenn wir von den Reichen in der Schweiz reden die tun im Fall auch was für diejenigen in den Entwicklungsländer schon vergessen? Informieren Sie sich bitte zuerst bevor Sie mich wieder beleidigen möchten.
    Ich perönlich gehöre nicht zu den Reichen aber ich Spende Für Tierheime, und fürs rote Kreuz, Bin selber im Samariterverein, Sonst noch Fragen????
    Trotzdem werde ich weiterhin für die SVP sein.

    Report comment
    • Juli 18, 2021

      Ja, Frau Wulkow, liegen Ihnen Tiere mehr am Herzen als Mitmenchen? Spenden Sie auch für Swissaid, Helvetas oder Handicap International?

      Report comment
    • Juli 18, 2021

      Ja Herr Estermann wenn ich die Tiere mit Ihnen vergleiche,schon!

      Report comment
    • Juli 18, 2021

      Frau Wulkow, schon wieder bleiben Sie Antworten schuldig. Spenden Sie auch für Swissaid, Helvetas oder Handicap International?

      Report comment
    • Juli 19, 2021

      Frau Wulkow, wie können Sie dem SP-Präsi vorwerfen, Ihnen Antworten schuldig zu bleiben? Sie machen das ja auch!

      Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu