1. Abstimmungen & Initiativen
  2. National

USR III: Real wenig bis nichts geschieht, wenn (Weltwoche)

... das Kind in den Brun­nen fällt.

 

USR III: Fremde sehr wirtschaftsnahe EinRichter: KPMG, PWC, Ernst & Young (EY), Deloitte – keine Referenz!

 

„Die beste Steuerreform aller Zeiten wurde … „sorgfältig“ vorbereitet. Durch grosse, ausländische [eindeutig der Wirtschaft nahestehende] Treuhandgesellschafte​​​n [KPMG, PWC, Ernst & Young (EY), Deloitte]. Statt Fremde Richter neu Fremde Einrichter. ….

In schwarzen Verrichtungsboxen kann man Patentgewinne verstecken. Und parallel dazu Zinsen vom versteckten Eigenkapital abziehen. Auf mögliche und sinnvolle Kompensationen wird verzichtet.

Niemand weiss, wie gross die Löcher in den Kassen von Bund, Kantonen und Gemeinden sein werden.“

„Was geschieht, wenn das Kind [die USR III] trotz der [abtrünnigen] SP-Hebamme Eva Herzog [SP-Regierungsrätin BS] in den Brunnen fällt?

Real wenig bis nichts

Die Bürgerlichen können problemlos die im Detail ausgearbeitete Vorlage [der ehemaligen Bundesrätin Evelin Widmer-Schlumpf] aus der Schublade ziehen. Und im zweiten Anlauf das gleiche Ziel mit etwas mehr, aber weniger schmerzlichen [Steuererhöhungen] Kompensationen realisieren.“

 

Autor​​​: Peter Bodenmann, Hotelier in Brig, ehemaliger Präsident der SP Schweiz

(„Weltwoche“ vom 02.02.2017, Nummer 5/2017, Seite 28: „Fremde Einrichter“)

 

Alle gehen Stimmen und legen am Sonntag, den 12. Februar ein „NEIN“ in die Urne!

„Der Ball ist beim Volk“ steht in der „Weltwoche“ vom 02.02.2017, auf Seite 33: „Volk gegen Elite“.

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: USR III: Real wenig bis nichts geschieht, wenn (Weltwoche)
  • Februar 4, 2017

    Die Orakelkundgebungen der Ökonomen aus allen möglichen “Denkfabriken”, stammen alle aus der dämlichsten Denklehre! Gleiche Bildung = gleiches Wissen = Kopien!

    Ohne das Geldsystem in seiner Entstehung, Funktion und Auswirkung in der arbeitsgeteilten Wirtschaft zu verstehen (wurde nur verschleiert wahrgenommen), können die Ergebnisse nicht stimmen!

    Die Globalisierung vergrössert den Markt für die Leader und diktiert die Umsetzung für die weniger potenten Staaten! Nur auf diese Weise funktioniert die Ausbeutung! Anstatt den Ländern eine Schuldenwirtschaft nach dem Muster der Leader zu genehmigen, hat die Weltbank das Sagen!
    Anstelle der Zölle wurde die Subvention für die Leader wirksam! Wird die Subvention über Verschuldung der Staaten abgewickelt, profitiert diese Wirtschaft!

    Die Wirtschaft ist für die Menschen und nicht umgekehrt! Wenn sich die Wirtschaft für ihre Interessen so ins Zeug legt, so wird sie nur durch ein NEIN, diszipliniert!

    Report comment
  • Februar 5, 2017

    Das Gefasel vom Volk gegen die Elite” ist höchstens eine Wortschöpfung von ideenreichen Werbeagenturen. Die Bedeutung dieser Wörter ist mehrfach und deshalb konnte auch noch nicht erhellt werden, wer oder was denn “Eliten” sind oder die Frage , ob “das Volk” eine gleichdenkende und fühlende Masse oder Menge darstellt, die als ein “Block” gegen das Unding “Elite” ankämpfen will oder soll..
    So wie Winkelried eineLlegende ist, welche gerne im heutigen Wahlkämpfen missbraucht wird, so darf man auch mal anmerken, dass die Schweiz nicht aus sich selber entstanden ist.
    Die damals zerstrittenen Orte wurden erst durch die Mediationsakte 1802 und mit “gütigem Druck” Napoleons geformt ,Durch die Einberufung einer “Consulta” nach Paris, wurden den Kantonen eine moderne Verfassung vorgelegt, deren wichtigste Eckpunkte bis heute Gültigkeit haben: (Niederlassungsfreihe​it, Handels, und – Gewerbefreiheit, Erhalt der Freiheit der früheren Untertanengebiete von 1798. So entstanden 19 gleichrangige Orte. Damit konnten die kriegerischen Auseinandersetzungen zwischen katholischen und reformierten Orten und zwischen Föderalisten und Unitariern beendet werden. Gleichzeitig sicherte sich Napoleon verschiedene Rechte. Darunter das Rekrutieren von Schweizer Männern für seine Truppen.

    Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu