1. Sicherheit & Kriminalität

Zielland Schweiz

In das „Zielland Schweiz“ stre­ben Leu­te, die einen Bei­trag leis­ten wol­len. Das ist un­be­strit­ten und hilft uns al­len. Aber es stre­ben auch Leute in die Schweiz, die „ihren“ Bei­trag ab­ho­len wol­len. Und ich spre­che nicht von Flüchtlingen, denen die Schweiz in ihrer humanitären Tra­di­tion schon immer ge­hol­fen hat und die auch un­be­strit­ten ihre Hilfe er­hal­ten. Ich spre­che von dro­gendea­len­den, mes­ser­ste­chen­den,​ mor­den­den, steh­len­den und betrügenden Asy­lan­ten, ich spre­che von Mi­gran­ten, die sich nicht in­te­grie­ren wol­len, son­dern er­war­ten, dass wir uns ihnen an­pas­sen. Ich spre­che von sol­chen, die un­sere Sys­teme und un­sere Gutmütigkeit aus­nut­zen, um ganze Sipp­schaf­ten in an­de­ren Ländern fi­nan­zi­ell zu unterstützen. Z.B. leben 170’000 Leute aus dem Ko­sovo in der Schweiz. Jährlich flies­sen 500 Mil­lio­nen Euro von Ko­so­va­ren in Deutsch­land und der Schweiz in den Ko­so­vo; der An­teil von So­zi­al­leis­tun­gen​, fi­nan­ziert durch un­sere Beiträge und Steu­ern, ist nicht be­kannt. Be­kannt ist aber, dass die Gruppe der Ser­ben, Mon­te­ne­gri­nern und Ko­so­va­ren die Rangliste der kri­mi­nells­ten Ausländer in der Schweiz anführen. Uns ma­chen die­je­ni­gen, die einen Bei­trag leis­ten, ge­rin­gen Kum­mer. Wir set­zen uns dafür ein, dass die Hürden für das Ab­ho­len von Beiträgen deut­lich höher wer­den. Und da er­warte ich mehr Ein­satz vom Bun­des­rat. Wir haben ein Voll­zugs­pro­blem.

Hanspeter Weibel, Landrat SVP, Nationalratskandidat

People reacted to this story.
Show comments Hide comments
Comments to: Zielland Schweiz
  • August 30, 2011

    Herr Weibel dass Migranten sich schlecht integrieren hatte damals Ihr Bundesrat verbockt in dem man die Bildung nicht für alle zugänglich gemacht haben und 2 .Weil Ihr Justitzminister eine weitere Hürde gebaut hat bei der Arbeitsbewilligung für Migranten anderseitz hat Herr Blocher damals bei dere Pädophiliewelle muss man fast sagen nichts unternommen

    Report comment
  • August 30, 2011

    Guten Tag Herr Vögelin Sie bleiben sich treu. Ihre Kommentare zielen jeweils mit grosser Präzision an den Inhalten des Beitrages vorbei. Im wesentlichen geht es im Beitrag um betrügerische und kriminelle Machenschaften, die von unseren Behörden toleriert werden. Und da nützen weder Bildungs- noch Arbeitsangebote, weil diese auf keine Nachfrage stossen.

    Report comment

Write a response

Neuste Artikel

Bleiben Sie informiert

Neuste Diskussionen

  1. Ja und unser Bundesrat ist ebenfalls dabei zusammen mit der EU unser liberales Waffengesetz "pragmatisch" zu zerstören. BR Sommaruga am…

Vimentis Login

Willkommen bei Vimentis
Werden auch Sie Mitglied der grössten Schweizer Politik Community mit mehr als 200'000 Mitgliedern
Tretten Sie Vimentis bei

Mit der Registierung stimmst du unseren Blogrichtlinien zu